Chaetomium sp.

MycoLytics -  Chaetomium sp. in Direktmikroskopie

 Sporen und Perithecium (Verbreitungseinheit) der Schimmelpilzgattung Chaetomium sp. Bei dieser Gattung handelt es sich um einen sogenannten „Schwärzepilz“, bedingt durch die dunkle Färbung der Pilzfäden (Hyphen). Die Kolonien wachsen weiß-wollig. Er kommt bei sehr hohen Feuchtigkeitswerten im/am Baumaterial vor (aw = 0,94), vorwiegend auf cellulosehaltigem Untergrund (Tapeten, Gipskarton). Dieses Bild zeigt die Klebefilmprobe einer Schlafzimmerwand. Der Raum war bewohnt, aber nicht beheizt und befand sich in einem stark renovierungsbedürftigen Haus. Arten dieser Schimmelpilzgattung produzieren gesundheitsgefährdende Gifte (Chaetomin, Sterigmatoxystin) und kann zu Infektionen führen. Er wird in die Gefährdungsstufe A eingeteilt, sprich er „darf nicht im Innenraum vorkommen“ (Sedlbauer, 2001).